Bündner Klettermeisterschaft 2012 in S-chanf

1990 wurde die Bündner Klettermeisterschaft (BKM) erstmals in Küblis ausgetragen, weitere Veranstaltungsorte waren unter anderem Disentis, Chur, Lenzerheide, Poschiavo, St. Moritz und Davos. Die BKM ist der älteste regelmäßig durchgeführte Kletterwettkampf in der Schweiz.

In diesem Jahr fand dieser legendäre Anlass in der modernsten Kletterhalle Graubündens in S-chanf statt (www.serlas.ch). Hervorragende Organisation, die Routen, gebaut von Duri Walli und Markus Locher, wahre Meisterwerke, gute Stimmung in familiärer Atmosphäre, souveräne Speaker und natürlich starke Leistungen durch die zahlreichen Teilnehmer/innen –
in einem Wort: g e n i a l !

Das Regionalkader Graubünden war praktisch vollständig am Start. In der Kategorie Jugend Damen setzte sich Melina Bucher (Heiligkreuz) mit einer Glanzvorstellung überlegen durch, auch Sara Good (Gams) trumpfte stark auf und wurde gute Dritte. Pech hatte Ursina Baselgia (Felsberg) die als sechste den Bündnermeistertitel ganz knapp verpasste. Dieser wurde von Sina Goetz (Mastrils) gewonnen. Bei der Jugend Herren konnte David Good (Gams) erneut seine gute Form unter Beweis stellen, er wurde dritter, Tim Bucher (Heiligkreuz) erreichte Platz vier und Cedric Cavigelli (Arosa) Rang sechs. Den Titel Bündnermeister Jugend Herren gewann mit dem zweiten Platz Lukas Goetz aus Mastrils. Bei den Frauen setzte sich Claudia Nold (La Punt) vor Cecile Bärfuss durch. Bündnermeister bei den Herren wurde zum sechsten Male hochverdient und mit einer überragenden Leistung der ehemalige Weltcupkletterer Martin Felix aus Pontresina. Seine Vorstellung in der äußerst anspruchsvollen Finalroute, die er als einziger Kletterer bis zum Top sauber durchklettern konnte, war eine Augenweide und beste Werbung für den Klettersport. Nico Secomandi aus Chur wurde sehr guter dritter.

komplette Rangliste bei digitalrock

2 Gedanken zu „Bündner Klettermeisterschaft 2012 in S-chanf“

  1. Schade waren die wahren nordbündner Klettermeisterinnen nicht dabei – Nina Caprez, Petra Dvorak, Amanda Rohner etc. um nur einige Namen zu nennen, sie hätten den Meistertitel würdig verteidigt!!
    Nun steht der Steinbock bei mir und macht mir ein schlechtes Gewissen…
    Der Anlass war toll, super organisiert, perfekt geschraubte Routen, gute Stimmung. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren!
    Claudia

    1. Hoi Claudia
      Du bis im Finale klar am weitesten geklettert, also hast du verdient gewonnen.
      Möglich, dass es bessere Kletterinnen im Kanton gibt, aber du bist angetreten und somit bist du des Titels würdig!
      Übrigens, es macht uns grossen Spass solche Anlässe zu organisieren. Unser Dank geht an alle Teilnehmer, ihr seid die Belohnung und Entschädigung für alle Mühen. Auch du Claudia, vielen Dank für deine Teilnahme und hoffentlich im nächsten Jahr wieder.
      Liebe Grüsse, Reto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.