Boulder CH – Meisterschaften U12-U16 im Quadrel U18 und Elite im B2 Pratteln

Am 29. und 30.05 hat die Boulderschweizermeisterschaft der U12-U16 in unserer Heimhalle, dem Quadrel, stattgefunden. Während die Schrauber und Schrauberinnen sich Tage vorher die Boulderprobleme der Kids ausgedacht, geschraubt, getestet, geändert und schlussendlich fertiggestellt haben, haben sich auch unsere Athletinnen und Athleten in ihren stundenlangen harten Trainings auf den Heimwettkampf vorbereitet. Mit zwei Schweizermeisterinnen und drei Vize- Schweizermeistertiteln unserer insgesamt 13 Athletinnen und Athleten der U12-U16 Kategorie war es ein durchaus erfolgreiches Wochenende für das RZGR.

Gestartet hat es mit der U16, die bei uns aus India Sommer und Noé Looser bei den Mädchen und Corsin Andreoli, Flurin Töntz und Nicola Willi bei den Jungs besteht. Die fünf Qualiboulder waren ein Mix aus Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Körpergefühl, wobei die gekürzte Zeit, von fünf auf vier Minuten pro Boulder eine wichtige Rolle spielte und nicht unterschätzt werden durfte. Für India und Noé war der Finaldurchgang eine sehr knappe Sache, die Noé, aufgrund eines Versuches weniger, für sich entscheiden konnte. Auch Corsin zeigte eine starke Finalperfomance und endete auf dem guten 5. Rang.

Die Rangierung U16:

Noé Looser: 1. Platz (Schweizermeisterin)

India Sommer: 2. Platz (Vize-Schweizermeisterin) 

Corsin Andreoli: 5. Platz

Flurin Töntz: 11. Platz

Nicola Willi: 15. Platz

Auch bei der U14 haben sich Sarina Hartmann und Valentina Jenni ebenfalls einen Finalplatz sichern können und haben in ihrem Finaldurchgang jeweils drei Boulderprobleme versucht zu lösen. Auch in dieser Runde waren die Boulder koordinativ anspruchsvoll und keineswegs kräftesparend. Sarina boulderte sich mit ihren drei Tops im Final auf den sehr guten zweiten Platz und sicherte sich somit den Vizetitel. Auch Valentina zeigte eine starke Runde und wurde schlussendlich 5. 

Ebenfalls im Final war Moreno Ghilardi bei den Jungs. Im Final zeigte er uns, wie auch schon in der Qualifikation, seine starken Boulderfähigkeiten, die in letztdenendes auf den zweiten Rang platzierten. Auch mit dabei war Lars Dolf, für ihn reichte es jedoch nicht ganz für die Finalqualifikation und er schloss seinen Wettkampf auf dem 17. Rang ab.

Rangierung U14:

Sarina Hartmann: 2. Platz (Vizeschweizermeisterin) 

Valentina Jenni: 5. Platz

Moreno Ghilardi: 2. Platz (Vizeschweizermeister) 

Lars Dolf: 17. Platz

Auch bei den U12 war RZGR- Frauenpower angesagt und natürlich auch Nils-Power bei den U12 Jungs. 

Flavia Ghilardi zeigte schon bei der Qualirunde eine super Leistung und konnte diese bis zum Schluss durchziehen und erkletterte so ihren verdienten ersten Platz und ist somit neue U12- Schweizermeisterin. Auch Seline Hartmann kletterte ein sehr gute Qualirunde, verfehlte mit ihrem 7. Platz nur ganz knapp den Einzug ins Final. Auch Téa Hohl gab ihr Bestes und wurde am Ende 18. 

Nils Dolf, unser einziger U12 RZGRler konnte sich in der Quali gut behaupten und zog mit seinen vier Tops als zweiter ins Final ein. Leider konnte er seinen Platz im Final nicht halten und endete seine Runde trotzdem auf dem guten 5. Platz. In der Schweizermeisterschaftswertung durfte er jedoch auch auf das Podest steigen und wurde guter 3.

Rangierung U12:

Flavia Ghilardi: 1. Platz (Schweizermeisterin) 

Seline Hartmann: 7. Platz

Téa Hohl: 18. Platz

Nils Dolf: 5. Platz (Schweizermeisterschaft 3. Rang)

Ein grosses Dankeschön an die Boulderhalle Quadrel für die super Organisation und für die tollen Trainingsmöglichkeit, von denen unsere Athletinnen und Athleten profitieren können.

Für die Athleten und Athletinnen der U18 und der Elite fand am 05.06.2021 der 2. Wettkampf in der Disziplin Bouldern in Pratteln im B2 statt. An diesem wurden die Schweizermeister gekürt. Abwechslungsreiche und spannende Boulder wurden geschraubt und nicht alle Athleten konnten für alle Boulder eine Lösung finden.

Anouk Sennrich beendete den Wettkampf auf dem 11. Rang. (Zwei Tops, welche sie nach Ablauf der Zeit erreichte, konnten leider nicht mit in die Wertung einfliessen.)

Marilu Sommer gelangte souverän durch die Qualifikation, beendete diese auf dem 2. Rang, musste sich aber im Final geschlagen geben und erlangte den 4. Platz.

Ilia Wieland musste kurz zittern, ob es fürs Finale reicht, aber dort konnte sie zeigen in welch guter Form sie ist. Als Vize-Schweizermeister konnte sie sich am Schluss feiern lassen.

Dario Jost startete bereits bei der Elite und erreichte in einem starken Teilnehmerfeld den 18. Rang

Herzliche Gratulation an unsere starken Athletinnen und Athleten für die tolle Leistung. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg für die anstehenden Wettkämpfe.
Macht weiter so! Ihr seid alle auf einem sehr guten Weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.