Sensationeller Jahresabschluss in Dornbirn!

Das Regionalzentrum Graubünden liess es zum letzten Wettkampf der Saison nochmals richtig krachen.
In Dornbirn wurde am 8. Dezember der letzte Wettkampf des Rheintalcups und gleichzeitig der letzte Wettkampf
der Saison durchgeführt.

Mit einem sehr grossen und entsprechend starken Teilnehmerfeld, zeigte das traditionelle Nikkoloklettern,  dass sich eine Teilnahme durchaus lohnt.
Bei der Gesamtwertung aller Regionalzentren nach diesem letzten spannenden Wettkampf positioniert sich das Bündner Kader mit insgesamt 27 Podestplätzen auf dem hervorragenden 1. Platz!!! An 2. Position ist das starke Team aus dem Vorarlberg mit 23 Podestplätzen und die Drittplatzierten sind die Athleten des Teams aus Zürich mit 7 Podestplätzen.
Wir gratulieren zu diesem Erfolg und sind sehr stolz auf die starken Leistungen aber auch auf die hervorragende Arbeit unseres Trainers und der Zusammenarbeit aller Eltern. Herzliche Gratulation an alle Athleten.
 

Diese schöne Auszeichnung und Würdigung der Leistungen aller Athleten, wurde mit den folgenden super Leistungen möglich gemacht:


 U16 Damen: Ilia Wieland – Platz 1
U16 Herren: Dario Jost – Platz 2, Nico Fricker – Platz 5

U14 Damen: Marilu Sommer – Platz 2, Anouk Sennrich – Platz 8,
Sophia Mattheis – Platz 9, India Sommer – Platz 12
U14 Herren: Corsin Andreoli – Platz 1

U12 Damen: Sarina Hartmann – Platz 1, Lillemor Gröger – Platz 4
U12 Herren: Flurin Tönz – Platz 3, Nicola Willi – Platz 7

U10 Damen: Severina Schäpper – Platz 1, Valentina Jenni – Platz 2
U10 Herren: Finn Rohner – Platz 8
Somit ergibt sich bei den Athleten folgende Gesamtwertung:

U10
Severina Schäpper – Rang 1
Valentina Jenni – Rang 3
Finn Rohner – Rang 3
 
U12
Sarina Hartmann – Rang 1
Lillemor Gröger – Rang 3
Nicola Willi – Rang 2
Flurin Tönz – Rang 4

U14
Marilu Sommer – Rang 1
India Sommer – Rang 2
Anouk Sennrich – Rang 6
Sophia Mattheis – Rang 7
Corsin Andreoli – Rang 2
U16
Ilia Wieland – Rang 1

Dario Jost – Rang 3Nico Fricker – Rang 4


Damen
keine

Herren
Andres Janggen – Rang 2
Tim Bucher – Rang 3
Pit Grob – Rang 18
    

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.