der magische 22. August 2018

Ein kurzer Rückblick                                                                                                     Lange  vor den Sommerferien kündigte der Trainer vom Regionalzentrum Graubünden  Pit Grob das alljährliche Sponsorenklettern an.

Die erste Herausforderung welche die Athleten zu meistern hatten, möglichst viele Sponsoren finden. Viel wurde über den Klettersport geredet und informiert und fleissig durften Adressen aufgeschrieben werden.

Endlich war er da,                                                                                                           der lang ersehnte 22. August…                                                               

Voller Tatendrang, trafen die Athleten mit ihrer Sicherungsperson in der Kletterhalle Ap’n Daun in Chur ein.

18:30 Uhr                                                                                                                            Der Startschuss fällt, wie Steinböcke klettern die Athleten im Alter von 10-15 Jahren die Wände hoch.  In einer Stunde möglichst viele Routen im Vorstieg bis zum Top zu klettern, lautete der Auftrag.

19:30 Uhr                                                                                                                                  Mission erfüllt, schweissgebadet und  erschöpft (ob Athleten oder Sicherungspersonen, diese Frage lassen wir jetzt unbeantwortet).

Von grosser Zufriedenheit erfüllt, wird das Sponsorenklettern 2018 in die Geschichte des RZGR eingehen.

Ein grosses Dankeschön                                                                                                  den Sponsoren, den Athleten /innen,  den Sicherungspersonen, der Kletterhalle Ap’n Daun , den Zuschauern sowie den Trainern Doris und Pit.

Wir Alle haben grossen Respekt vor euren Leistungen. Macht weiter so…

 

                                                                                                                       

 

Dario Jost holt sich in München den 12. Platz

Der letzte Lead-Europacup in diesem Jahr lief am 7.-8. Juli in München über die Bühne.
Dario durfte für das Regionalzentrum Graubünden in dem sehr grossen Starterfeld mit den besten Kletterern Europas um die Plätze kämpfen.
In der ersten Quali erreichte er leider das Top um einen Zug nicht (Platz 18), was ihm dann letztendlich  auch den Einzug ins Finale verwehrte. Dario lies sich aber nicht unterkriegen und zeigte kämpferisch
in der zweiten Quali, was er drauf hat und erkletterte dort mit einer Top soliden Leistung den 7. Platz!
Den so erkletterten 12. Gesamtrang reichte aber leider nicht für den Finaleinzug der besten 10…

Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden…
I’m not finished when i’m tired – I’m finished when i’m done!