Tim Bucher holt sich seinen ersten Europacup-Sieg

Sehr stolz ist das Regionalzentrum Graubünden, dass es gleich 3 Athleten an den Jugend-Europacup in Uster schicken durfte. Und natürlich noch stolzer, dass einer dieser Athleten sogar eine Goldmedaille abholen konnte. Bereits in der Qualifikation zeigte Tim in der Kategorie U16 Herren (Youth B), dass er heute grosses vor hat. Als zweitplatzierter durfte er in den Final einziehen, gab nochmals alles und sicherte sich so seine erste Goldmedaille an einem Europacup.

In der gleichen Kategorie startete Dario Jost, der sich an seinem ersten Europacup zu behaupten wusste. Von der Konkurrenz liess er sich nicht beeindrucken und zeigte mit dem 21. Platz ebenfalls eine sehr solide Leistung.

Lisa Schlegel startete zu ihrem dritten Einsatz an einem Europacup und konnte jedoch leider ihre Erwartungen nicht erfüllen. Trotz einer sehr guten Kletterleistung in der ersten Quali, stellte sich die zweite quer und Lisa musste sich mit dem 31. Platz begnügen.

Ja wir bleiben am Ball – Was kommt wohl als nächstes?…

 

Tim Bucher schafft es ins Finale am EYC Dornbirn

 

 

 

 

 

 

Nach zwei internationalen Wettkämpfen mit ganz knapp verpasstem Finaleinzug, schaffte es Tim Bucher dieses Wochenende in Dornbirn wieder ins Finale. 

Auch Lisa Schlegel war aus dem RZGR vertreten und bestritt mit Tim am Samstag dem 10.Juni die Qualifikationsrouten des European Youth Climbing Cup in der Disziplin Lead. Lisa zeigte sich erneut mit einer starken Leistung und schaffte es auf den 25. Platz.

Tim erreichte als zehnter das Finale und konnte sich sogar um 3 Plätze verbessern und erreichte somit den 7. Gesamtrang.

Ganz herzliche Gratulation und das RZGR ist stolz auf euch!

 

Youth Color Climbing Festival Imst 2017

Auch international zeigt sich das RZGR sehr stark

Nur die 20 Besten des europäischen Nachwuchses erreichen jeweils das Finale am Youth Color Climbing Festival in Imst.

Und in diesem Finale durften am Wochenende des 3.+4.Juni 4 Athlet-/Innen des Regionalzentrums Graubünden
teilnehmen. Jeweils 6 Routen pro Kategorie gab es am Samstag in der Qualifikation für alle zu bezwingen.
Bei bestem Wetter kamen so alle Kinder auf ihre Kosten. Und am Sonntag fanden schliesslich die 2 Finaldurchgänge statt. Ilia Wieland erreichte somit bei den U14 Damen den sehr starken und beeindruckenden 5.Platz. Marilu Sommer schafte es
auf den ebenso starken 13.Platz. Bei den U12 Damen erreichte India Sommer den sehr guten 14.Platz und Corsin Andreoli
schafte es bei den U12 Herren auf den sehr guten 11. Platz. In derselben Kategorie erreichte Nicola WIlli den 34. und Flurin
Veraguth den 36. Platz. Anouk Sennrich holte sich bei den U14 Damen den 41. Rang und Sophia Mattheis den 49.

Alles in Allem wieder eine sehr starke Leistung des RZGR!  Macht weiter so!